So bekommst du die Suppe sauber ins Glas

Suppe im Glas ist besonders als Vorspeise eine beliebte Serviervariante. Die Suppe ins Glas zu füllen, klappt allerdings nicht bei jedem immer ganz unfallfrei und den Rand mit einem Tuch wieder ganz sauber zu wischen ist auch nicht einfach. Vor allem bei einem gefüllten Glas.

Was du auf keinen Fall versuchen solltest, ist die Suppe mit einer Suppenkelle einzufüllen. Auch das Gießen direkt aus dem Topf ist meistens keine gute Idee.

Am besten du füllst die Suppe zunächst in eine Messkanne mit Ausgießer um und von dort vorsichtig in die Gläser.

Willst du Suppen schichten, dann solltest du dir unbedingt die Anschaffung eines zweiten (je nachdem wie viele Schichten die Suppe haben soll evt. auch noch eines dritten) Messbechers überlegen, vor allem, wenn du die Vorspeise für viele Personen servieren willst. Zumal du solche Becher z.B. im 1-Euro-Shop für Kleingeld erwerben kannst. Eine zweite Person ist dann für das Anrichten sehr hilfreich. Wenn du ganz auf Nummer sicher gehen willst, kannst du die Suppe auch zusätzlich durch einen Trichter in das Glas laufen lassen.

Die Mutter aller Möglichen Lösungen ist allerdings das hier:

Eigentlich schimpft sich dieser geniale Trichter “Teigportionierer” (Klick auf Bild öffnet die Produktseite auf Amazon) aber er funktioniert natürlich auch mit Suppen hervorragend. Wenn du an dem bunten Griff im Griff ziehst, öffnet sich der Boden und du füllst jegliches Gefäß absolut kleckerfrei!

Suppe kleckerfrei in Gläser füllen