appetizer with pear,prosciutto,arugula,gorgonzola in glassesIn kleinen Gläschen lassen sich sowohl Vorspeisen als auch Süßspeisen servieren und vor allem herrlich präsentieren.

Schon mit einem geringem Aufwand lässt sich den Gästen ein WOW entlocken beim Anblick verführerischer Köstlichkeiten in einem stylischen kleinen Glas. Selbst einfachste Zutaten lassen sich so gleich mit Effekt präsentieren. Wie auf dem Bild zum Beispiel ein Appetizer mit nichts weiter als Birne, Prosciutto, Rucola und Gorgonzola.

In der Küche ist in diesem Zusammenhang oft die Rede von einer Verrine. Dabei handelt es sich um eine Wortzusammensetzung aus dem Französischen. “Verre”, das Glas und “Terrine” bilden zusammen das Kunstwort “Verrine”.

Sehr in Mode sind zurzeit auch kleine Gläser die dem traditionellen Einmach- oder Einweck-Glas nachempfunden sind. Aufgepasst: Mit einem kleinen Whiskey-Glas kann das auch funktionieren aber für eine von mehreren Vorspeisen in einem Menü oder als Amuse-Gueule ist das dann normalerweie schon zu groß und ein nur halb gefülltes Glas sieht halt in den meisten Fällen (je nach Füllung natürlich) auch nicht so toll aus. Deshalb lohnt sich die Anschaffung eines Sets spezieller Vorspeisengläser meiner Meinung nach immer. Und wenn man die dann auch noch immer schön von Hand spült, hat man ja auch sehr lange an dieser Investition.

Glasformen

Einfache Glässchen gibt es schon für 2 Euro das Stück. Je schicker und aufwändiger die Form, desto teurer wird es natürlich. Nach meiner Erfahrung ist eine schlichte Form, wie im Bild zu sehen, jedoch oft wesentlich flexibler und lenkt weniger von der Füllung ab. Wenn man gerne Shooter mag, sollte man noch zusätzlich die Anschaffung einer hohen, schmalen Form erwägen. Wie schon erwähnt, sind aktuelle kleine, nachempfundene Einmachgläschen trendy. Das ist aber sehr speziell, also nicht für jede Präsentation geeignet und wenn Sie jedesmal darin anrichten wird es auch schnell zum langweilig.

 

Gläschen zum Anrichten