Erbspüree mit Auflage
Foto zur Verfügung gestellt von Alex Ehrenberg (Koch). Link zum Facebookprofil siehe ‚Externe Quellen‘.

Cremes, Pürees und auch Saucen werden in der gehobenen Küche gerne als dekoratives Element genutzt. Unter anderem auch, um andere Bestandteile des Gerichts darauf oder daran gekonnt in Szene zu setzen. Wenn du in Fernsehsendungen den Profis zusiehst wie sie mal eben mit einer schnellen Bewegung aus dem Handgelenk eine Creme wundervoll über den Teller streichen dann sieht das aus als wenn es das Leichteste von der Welt wäre. Umso größer ist dann vielleicht die Enttäuschung wenn du dich selbst da erste mal daran versuchst. Aber wie alles im Leben ist auch dies eine reine Frage der Übung.

Kartoffelpüree-Rest zum Üben

Übung macht den Meister! Das gilt besonders hier. Also nimm dir, wenn das nächste Mal Kartoffelpüree übrig bleibt doch einfach einmal einen Teller und experimentiere damit. Je nach Konsistenz solltest du das Püree vielleicht mit Milch ein wenig cremiger machen. Auch wenn es direkt aus dem Kühlschrank kommt ist das kontraproduktiv, denn dann ist es wahrscheinlich einfach zu fest.

Ein bisschen „Gewusst wie“ und ein paar Hilfsmittel

Mit ein bisschen „Gewusst wie“, den richtigen Hilfsmitteln und ein wenig Übung stehst du dem Küchenprofi bald in nichts nach. Im nachfolgenden Video zeige ich dir ein paar Möglichkeiten und Tricks wie und was du alles machen kannst:

Wie du im Video siehst, bediene ich mich einiger Hilfsmittel. Mit Koch- oder Servierringen hast du viele Möglichkeiten und auch eine Quetschflasche ist ein gutes Helferlein. Beides kostet nicht die Welt, eröffnet dir aber vielleicht ganz neue Welten. 😉

Hier nochmal die im Video gezeigten Techniken in Worten beschrieben:

Die ersten beiden Sequenzen
zeigen, wie du mit dem Rücken eines Esslöffels die Creme verstreichen kannst. Dabei steht in der Mitte der Spur eine Art Aussparung. Dort hinein kannst du beispielsweise verschiedene Produkte des Gerichts legen bzw. anordnen. Auf dem Beitragsbild des Kochs Alex Ehrenberg wird eindrucksvoll gezeigt wie so etwas dann am Ende aussehen kann.

In der dritten Videosequenz
wurde mit der Creme einfach nur ein Strich auf den Teller gezogen. Lass dazu die Creme von einem Löffel gleiten den du mit der Längsseite auf dem Teller ansetzt und ziehe ihn entschlossen über den Teller kurz bevor die Creme ganz vom Löffel geflossen ist. Das sieht schwieriger aus als es ist. Bedingt allerdings, dass die Creme auch die richtige Konsistenz hat, z.B. also nicht allzu fest ist. Diese Technik eignet sich deshalb auch besonders gut für das Anrichten von etwas festeren Saucen.

Die vierte Sequenz
zeigt dir die Arbeit mit einem kleinen Spatel. Am besten eignet sich hierfür eine so genannte Winkelpalette. Falls du so etwas nicht bereits zuhause in der Schublade für Backzubehör hast, lohnt sich die Anschaffung. Zumal sich die Kosten hierfür sehr in Grenzen halten (Hier Beispiele auf Amazon).  Platziere einen Löffel voll von der Creme an der Stelle des Tellers an dem die Cremefläche ENDEN soll und streiche die Creme mit dem Spatel oder der Palette von dick nach dünn aus. So entsteht, im Gegensatz zur Löffelmethode, eine glatte, geschlossene Creme- oder Saucen-Fläche.

Sequenz fünf
Um eine glatte runde Fläche herzustellen, brauchst du einen Servier- oder Kochring und ein Glas mit glattem Boden. Verteile die Creme mit dem Glasboden im Kochring, fülle ggf. noch etwas Creme nach (in der Mitte entsteht meistens eine „kahle“ Stelle wenn du das Glas herausziehst) und verteile diese erneut mit dem Glas im Ring. Ring abziehen. Tataaa…

Viedeosequenz sechs
zeigt wie du mithilfe des Kochrings, einer Quetschflasche und eines Teelöffels einen kleinen Teilkreis sauber ziehen kannst.  Lege den Ring auf den Teller und ziehe mit der Quetschflasche (in der natürlich deine Creme ist) einen Strich entlang der Innenseite des Rings. Lass den Ring auf dem Teller und fixiere ihn gut mit einer Hand. Ziehe dann mit dem kleinen Löffel durch die Creme und streiche sie an der Innenseite des Rings entlang. So entsteht eine kleine Mondsichel innerhalb der zu schön verschiedene Zutaten deines Gerichtes anrichten kannst.

Externe Quellen

Beitragsfoto mit freundlicher Genehmigung von Alex Ehrenberg (Koch)

Bezugsquellen

Weitere Informationen

Creme, Sauce oder Puree effektvoll auf dem Teller anrichten (mit Video)