ei-im-glasKann der nicht mal ein normales Frühstücksei…?

Schlimm oder? Wenn man nicht einmal das traditionelle Sonntag-Morgen-Ei in Frieden lassen kann.

Aber ich kann Sie beruhigen: In Zukunft gibt es wieder das Original.

Ich konnte mich aber nicht zurückhalten, das Rezept auszuprobieren. Zumal es so einfach klang. Ich meine, ein Ei kocht sich von alleine und einfach nur noch durch ein Sieb drücken und fertig? Das mach ich ja glatt von der Couch aus…

Tja, weit gefehlt! Wie das im Leben so ist: das eine ist die Theorie und das andere die Praxis. Aber alles der Reihe nach.

Ich dachte mir, dass dieses Rezept etwas Schönes für ein Buffet ist. Vor allem für ein Frühstücksbuffet. Da die Schichten aus nichts bestehen als aus gekochtem Eiweiß und Eigelb (das ich noch mit etwas Schnittlauch verfeinert habe) sowie Mayonnaise, sollte man annehmen, dass die Herstellung 1. jedem gelingt und 2. schnell geht.

ei-im-glas3Und hier der Haken: In so ein kleines Gläschen, wie auf dem Bild dargestellt, passt ein ganzes Ei! Das bedeutet, wenn ich meinen Gästen keinen Eierschock zumuten will, darf ich keine größeren Gläser verwenden. Da aber die Konsistenz der Cremes sehr dick ist, kostet das saubere Schichten in den kleinen Gläsern enorm viel Geduld, Fingerspitzengefühl und vor allem Zeit.

Auch der Geschmack haut mich nicht um. Es schmeckt halt wie ein cremiges Ei. Wenn ich es noch einmal machen würde, würde ich das Eigelb zumindest mit Senf würzen. Man könnte auch Bacon knusprig braten, etwas zerkrümeln und unter das Eigelb mischen und ein Stückchen davon oben hochkant in die letzte Eiweisschicht setzen.

Ich habe halt das Originalrezept nachgekocht und – hinterher ist man ja bekanntlich immer schlauer.

ei-im-glas2Original-Rezept: Ei im Glas “Mimosa”

Vorbereitungszeit + Garzeit: 20 Minuten
Für 4-6 Gläser

6 Eier
250g Mayonnaise
Salz und frisch gemahlener Pfeffer

Die Eier in kochendem Salzwasser 10 min. kochen, Abschrecken und pellen. Eigelbe und Eiweiße trennen. Eiweiße durch ein Sieb streichen, Eigelbe getrennt davon mit einer Gabel zerdrücken. Beides jeweils mit der Hälfte der Mayonaise cremig rühren. Mit Salz und Pfeffer (für das Eiweis auf jeden Fall weißem) abschmecken. Cremes abwechselnd mit Spritzbeutel oder Mokkalöffeln in die Gläser füllen.

Zusatz von mir: Eigelb mit Kräutern und/oder Senf verfeinern. Toast-Sticks zur Verfügung stellen und evtl. mit knusprigen Speckscheibchen ausgarnieren.


Das wird gebraucht
Tools: Küchensieb, Kochtopf, 2 Schüsseln, kleine Gläschen zum Anrichten
Zutaten: siehe Rezept im Text


Ei im Glas “Mimosa”