White Tapioca PearlsLiebhaber von Bubble-Tea kennen sie. Wenn vielleicht auch nicht unter ihrem Namen ‚Tapioka-Perlen‘. Die kleinen durchsichtigen bunten Perlen die als Bubbles im Tee daherkommen. Pur schmecken sie eigentlich nach nichts und sind glitschig, machen aber optisch und auch auf der Zunge richtig was daher. Aber nicht nur für Tee und Süßspeisen lassen sich die kleinen Dinger einsetzen.

Wissenswertes für das Tischgespräch

Tapioka ist eine geschmacksneutrale Stärke, die aus gerösteten Maniokwurzeln (Kassava) gewonnen wird. Die Pflanze stammt ursprünglich aus Brasilien wo sie schon seit Jahrhunderten von Ureinwohnern als Lebensmittel verwendet wird. Die Perlen werden in der Neuzeit hauptsächlich im asiatischen Raum zum Andicken, nicht nur aber hauptsächlich, von Süßspeisen verwendet. Über Taiwan haben die kleinen Perlen in gezuckertem Zustand dann im Kultgetränk ‚Bubble-Tea‘ Europa erobert.

Tapioka kann sogar als Ersatz für Weizenmehl dienen. Der Vorteil: Tapioka ist glutenfrei und deshalb auch für Menschen mit Getreideallergie geeignet.

Konsistenz

Die Konsistenz der (gekochten) Perlen ist irgendwie zwischen Gelee, Kaugummi und Götterspeise zu beschreiben. Großteils zerplatzen die Perlen beim Genuss auf der Zunge – ein Gefühl das im Mund Spaß macht.

Sorten

Es gibt große und kleine Perlen sowie schwarze und weiße. Im Bubble-Tea sind die großen weißen und diese eigenen sich auch für die meisten Zubereitungsarten. Schwarze Perlen machen aber viel daher wenn sie in weißen Speisen oder Milch einen Kontrast bilden können.

Bezugsquellen

Tapiokaperlen bekommst du in jedem guten Asialaden zu kaufen. Natürlich kannst du sei auch im Internet bestellen. Zum Beispiel hier bei meinen Bezugsquellen.

Zubereitung

Damit die Perlen genießbar sind, müssen sie gekocht werden. Die Kochzeit ist abhängig von der Größe. Mit gut 20 Minuten muss man aber rechnen. Fertig sind die Perlen wenn sie weich sind. Die weißen Perlen sind dann durchsichtig mit einem kleinen weißen Kern. Nach dem Kochen werden die Perlen, am besten in einem Sieb, so lange mit Wasser gespült bis das heraustropfende Wasser klar ist.

Beispielrezepte findest du in der Kategorie ‚Außergewöhnliche Lebensmittel‘

Tapioka-Perlen
Markiert in: