3loeffelEin nächtliches Experiment

Mit Lebensmitteln spielt man nicht!“ hat meine Mutter immer gesagt. Falsch Mama! Denn das hier wäre sonst nicht entstanden. Und das wäre wirklich schade gewesen.

Das Rezept ist entstanden aus einem nächtlichen Experiment mit vorhandenen Lebensmitteln. Das war echt LECKER! Eine richtige kleine Geschmacksexplosion auf dem Gaumen durch das Zusammenspiel der Komponenten.

Ich hatte vor ein paar Tagen das Rezept von Frank Buchholz für eingelegte Kirschtomaten ausprobiert. Die standen nun zum Teil noch im Kühlschrank und warteten auf ihre weitere Verwendung. Ein Rest Kartoffelpürre war noch da und eine Packung Scampi, für die eigentlich etwas anderes geplant war. Basilikum wächst in meinen Töpfen am Fenster. Also alles da für eine leckere Vorspeise.

Im-GlasAus dem Kartoffelpüree wurde mit ein wenig geschlagener Sahne und Gewürzen (Curry + Ras el Hanout) kurzerhand ein Kartoffel-Curry-Schaum. Ich habe dann probiert alles in einem Glas anzurichten. Das sah aber, für mich, nicht so ansprechend aus, also habe ich mit letztlich für einen Löffel entschieden.

Das hat sich im Nachgang als eine sehr gute Entscheidung herausgestellt weil der Geschmackseindruck am größten was als ich alles gemeinsam im Mund hatte. Was bei dem Essen aus dem Glas gar nicht möglich ist.

Da die eingelegten Tomaten nach etlichen Tagen im Sud wirklich sehr kräftig und süß schmeckten, wollte ich noch einen frischen, säuerlichen Gegenspieler dazu haben und habe mich deshalb für ein Stück Fruchtfleisch von einer ganz normalen Tomate entschieden. Dazu habe ich die Tomate geachtelt, von den Kernen befreit und die Schale mit einem scharfen Messer entfernt.

3loeffel-nahKartoffelschaum auf den Löffel, ein Blatt Basilikum angelegt, daneben die filetierte Tomate. Scampi in den Schaum gesteckt, halbierte Kirschtomate hinzu. Fertig!

Tipp: Verwenden Sie unbedingt die eingelegten Kirschtomaten und nicht einfach nur eine Frische! Die Mühe lohnt sich wirklich. Ich schwör’s! Ihr Ego wird es Ihnen danken. Denn das macht beim Kosten wirklich den Kick aus, der Ihre Gäste faszinieren wird.


  • Gesehen: In der Kombi nirgends; Kirschtomaten im Buch „Männer kochen anders“ von Frank Buchholz
  • Ausprobiert: Ja
  • Aufwand: Gering
  • Schwierigkeitsgrad: sehr einfach
  • Kosten: Gering, die Scampi sind das Teuerste
  • Angeber-Effekt: Hoch, wenn Sie die eingelegten Kirschtomaten verwenden!

Das wird gebraucht
Tools: Amuse bouche Löffel
Zutaten: siehe verlinkte Rezepte


Eingelegte Kirschtomate an Scampi und Basilikum auf Kartoffel-Curry-Schaum

Markiert in: