Canneloni mit LachsAuf dem Blog poggegrillt.de stieß ich auf diese elegante kleine Vorspeise die sich sicher auch gut als Amuse bouche oder zu einem Buffet servieren lässt. Hier wird hervorragend gezeigt, wie man auch recht einfachen Zutaten etwas für Angeber’s Menü zaubern kann. Da sich beim Blog von Stefan Poggemann alles um’s Grillen dreht, hat er den Lachs natürlich auf dem Grill gegart womit dem Gericht ein zusätzliches Highlight verpasst wird. In einem am Herd zubereiteten Menü ist das vielleicht ein wenig zu umständlich. Selbstverständlich darf der Lachs dann auch z.B. pochiert, gedämpft oder in der Pfanne gebraten werden.

Und hier das Rezept nach Stefan Poggemann:

Zutaten

  • 5 Cannelloni
  • 250 g Lachsfilet mit Haut
  • Fleur de Sel
  • Pfeffer
  • Thymian

Für den Dip:

  • 3 El griechischer Joghurt
  • 1 El Mayonnaise
  • 1 Tl Dijon Senf
  • Fleur de Sel
  • weißer Pfeffer

Zubereitung

Den Lachs rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen damit er Zimmertemperatur bekommt. Dann mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Den Grill vorheizen auf 150 Grad Celsius. Das fertige Filet sollte am Ende des Garprozesses eine Kerntemperatur von 60 Grad haben.

In der Zwischenzeit können die Cannelloni vorgekocht werden. Diese werden danach halbiert. Am besten mit einem schrägen Schnitt damit sie, wie im Bild zu sehen, dekorativ angerichtet werden können

Für den Dip vermengst du alle Zutaten uns schmeckst sie mit Fleur de Sel und weißen Pfeffer abschmecken. Wenn du kein Fleur de Sel zur Hand hast geht natürlich auch normales Salz.

Wenn der Lachs gar ist die Haut entfernen und mithilfe einer Gabel etwas zerteilen und die Cannelloni damit befüllen. Den Dip dazu servieren und schon fertig !

Für ein Anrichten auf dem Löffel eignet sich diese Speise meiner Meinung nach nicht, weil sie zu hoch ist und man sie dann nur schwer essen kann. Eher würde ich hier kleine Tellerchen oder Schälchen zum Anrichten empfehlen.

Cannelloni mit Lachsfüllung
Markiert in: