Birnen-Zwiebel-Tarte zu Gänsekeule
Auf seiner Website (www.malteskitchen.de) stellte mein Blogger-Kollege Malte kürzlich eine einfach herzustellende aber trotzdem ungewöhnliche Beilage vor. Eine Birnen-Zwiebel-Tarte! Die hätte ich mir auch gut als kleine Vorspeise, für das Buffet oder als Zwischengang vorstellen können. Die Idee, die Tarte als Beilage zu einem Hauptgang zu kredenzen erhebt das feine Etwas erst so richtig in den Adelsstand. Genau das Richtige um es euch hier vorzustellen denn bei ‚Kochen für Angeber‘ geht es ja Ideen, die deinen Gästen auffallen. Wenn sie einfach zu machen sind, umso besser!

Auf dem Bild oben serviert Malte die Tartelettes zu einer geschmorten Gänsekeule. Durch die Kombination von Birne und Zwiebel passen sie natürlich besonders gut zu allen Wildgerichten.

Hier ist das Originalrezept mit freundlicher Genehmigung von Malte:

Zutaten für 4 Tartelettes

250 g Blätterteig (TK)
3 weiße Ziwebeln
2 reife Birnen
100 g Creme Fraiche
1 EL Butter
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Den Backofen lässt du schon einmal auf 180°C vorheizen. Schneide inzwischen die Zwiebeln in dünne Ringe. Die Birnen werden geschält, geviertelt, natürlich vom Kerngehäuse befreit und in feine Scheiben geschnitten. Zwiebeln und Birnen werden dann in einen Topf gegeben in dem du die Butter schmelzen gelassen hast und werden 5 Minuten darin geschmort.

Birnen-Zwiebel-Tarte
Dann wird die Creme fraiche unter die Zwiebel-Birnenmischung gerührt und mit Salz und Pfeffer abgeschmeckt. Den, natürlich vorher aufgetauten, Blätterteig rollst du etwa 1/2 cm dünn aus und schneidest 4 Kreise (ca. 12 cm Durchmesser) aus. Diese werden dann in passende Tartformen gedrückt und die Zwiebel- Birnenmischung gleichmäßig darin verteilt.

Die kleinen Tartes lässt du im Ofen ca. 20 Minuten backen. Es ist ratsam nach 10 Minuten kurz den Ofen zu öffnen um den feuchten Dampf entweichen zu lassen.

 

Birnen-Zwiebel-Tarte
Markiert in: